Das Ambulant Betreute Wohnen (Sucht) richtet sich an Menschen sowohl mit stoffgebundenen als auch mit nicht stoffgebundenen Suchterkrankungen, die vorübergehend oder für längere Zeit Unterstützung bei der selbständigen Lebensführung benötigen. Die Betreuung erfolgt freiwillig und findet in der Regel in der eigenen Wohnung statt.

Die Hilfe versteht sich als psychosoziale Betreuung und unterstützt dabei in unterschiedlichsten Lebensbereichen. Die derzeitige Wohnsituation kann stabilisiert werden oder wir suchen gemeinsam nach einer neuen Wohnmöglichkeit. Wir erleichtern die Startbedingungen bzw. Reintegration z.B. nach Haft oder einer Therapie und klären gemeinsam die Absicherung der notwendigen behördlichen und finanziellen Angelegenheiten. Dadurch kann weitere stationäre Hilfe vermieden oder der nachhaltige Erfolg stationärer Behandlungen gesichert werden.

Wir geben konkrete Hilfen in persönlichen oder familiären Krisensituationen oder bei Rückfälligkeit. Wir unterstützen dich bei der Kontaktaufnahme zu Beratungsstellen, Ärzten oder bei der Zusammenarbeit mit anderen Fachdiensten, Therapeuten oder Kliniken (z.B. bei Doppeldiagnosen). Wenn du als Konsument illegaler Drogen bereits in einer ärztlich begleiteten Substitutionsbehandlung bist, bieten wir eine umfassende psychosoziale Substitutionsbegleitung.

Wir klären behördliche Angelegenheiten oder helfen bei der Bewältigung gerichtlicher Auflagen, damit das Leben in Zukunft straffrei verlaufen kann. Soweit möglich unterstützen wir bei der Regulierung von Schulden und der Auseinandersetzung mit den Gläubigern.

Um die persönliche Situation langfristig zu stabilisieren, erarbeiten wir gemeinsam eine passende Tagesstruktur wie z.B. einer Arbeit oder geben Anregungen und Motivation zur Freizeitgestaltung und dem Aufbau sozialer Kontakte.

Ausgehend von deiner persönlichen Lebenssituation bieten wir aktive Unterstützung, Beratung und Anleitung, um zukünftig weitgehend unabhängig von Betreuung und eigenständig leben zu können.

Als weitere ambulante Hilfe im Suchtbereich gibt es das 10x10general Rupert-Zwickl-Haus für alkoholkranke Männer.